Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Hürth Kleinkalibermunition verletzt 78-Jährige

    Erftkreis (ots) - In Hürth wurde am Montagabend (19.5.) eine 78-jährige Frau während Gartenarbeiten von einem Kleinkaliberprojektil im linken Knie getroffen und verletzt. Das Opfer erlitt einen Steckschuss und wurde kurze Zeit später in einem Krankenhaus operiert. Als Tatverdächtiger wurde ein 56-jähriger Nachbar der Seniorin vorläufig festgenommen.

    Gegen 18 Uhr hatte sich die später Verletzte in ihrem Garten aufgehalten und Strauchwerk geschnitten. Zum selben Zeitpunkt befand sich ihr Nachbar auf seinem Gartengrundstück; beide Gärten grenzen rechtwinklig aneinander und sind durch entsprechenden Bewuchs nicht einsehbar. In seiner Vernehmung gab der 56-Jährige an, auf seinem Grundstück mit einem Kleinkalibergewehr auf Ratten geschossen zu haben. Hierbei traf offensichtlich ein Querschläger die 76-jährige Frau.

    Die Verletzte begab sich nach dem Vorfall umgehend in ihr Haus und verständigte den Rettungsdienst. Nach notärztlicher Behandlung wurde sie in ein Krankenhaus transportiert, wo sie operiert wurde und stationär verblieb.

    Dem 56-Jährigen, der unter Alkoholeinfluß stand, wurde eine Blutprobe entnommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen. Gegen ihn wurden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: