Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Polizeiwachen werden nicht geschlossen

    Erftkreis (ots) - In der Kreispolizeibehörde Erftkreis wird keine Polizeiwache geschlossen. Spekulationen dieser Art verwies Landrat und Polizeichef Werner Stump in den Bereich der Fabel. Das gelte nicht nur jetzt, sondern auch in absehbarer Zukunft. Geschlossen und gekündigt wurde lediglich der Dienstraum des Bezirksbeamten in Kerpen - Horrem, da dort der Mietvertrag ausgelaufen ist und mittlerweile die verbindliche Zusage des Innenministers NRW zum Neubau der Polizeiinspektion Mitte in Kerpen vorliege. In diesem Neubau werden auch alle Bezirksbeamten der Stadt Kerpen gemeinsam unter einheitlicher Führung und unter Nutzung modernster Polizeitechnik arbeiten und von dort aus ihre Dienstgeschäfte erledigen. Stump betonte ausdrücklich, dass weder die in Rede stehende Polizeiwache in der Stadt Brühl noch die Polizeiwache in Erftstadt - Lechenich oder sogar eine Polizeiwache in einer anderen Kommune des Erftkreises geschlossen werde. Stump: " Richtig ist, dass auch bei der Polizei mit spitzer Feder gerechnet werden muss und die vorhandenen Haushaltsmittel im Sinne des Sicherheitsauftrags für die Erftkreisbevölkerung verteilt werden." In diesem Sinne habe er auch die Kündigung des Dienstraums für den Bezirksbeamten in Horrem veranlasst, um die damit eingesparten Mittel in den Neubau der Inspektion in Kerpen investieren zu können. Gleichzeitig habe er einem auf ein Jahr befristeten Probelauf eines neuen Personalkonzepts bei den Polizeiwachen in den Städten Erftstadt - Lechenich und Wesseling zugestimmt, der alleine darauf angelegt sei, Wachen dieser Größe optimal und ausreichend mit Personal zum Schutz der dort lebenden Bevölkerung zu versorgen. Die Standards für den Polizeidienst, so Stump, seien in ganz Nordrhein - Westfalen gleich. Das gelte auch für den Erftkreis. Sicherlich würde auch der Polizeichef gerne mehr Personal in der Erftkreispolizei begrüßen, ist aber gleichermaßen gewiss, dass seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die öffentliche Sicherheit und Ordnung im Erftkreis mit sehr viel Engagement gewährleisten. Bedenklich stimmt den Landrat hingegen die fortgesetzt negative Beeinflussung des Sicherheitsgefühls der Bürgerinnen und Bürger des Erftkreises, die fast täglich einer Flut von Halbwahrheiten zu den vorhandenen Organisationsstrukturen der Erftkreispolizei ausgesetzt seien.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL22
Henkel
Telefon:02233/ 52-4200

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: