Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Brühl
Bonn
Euskirchen Wohnungsbeinbrecher festgenommen

    Erftkreis (ots) - Am Samstagabend (14.12.) nahmen Polizeibeamte aus Hürth, Bonn und Euskirchen am Ausbauende der Autobahn 553 in Brühl ein Brüderpaar (22/38) wegen des Verdachts des Wohnungseinbruchsdiebstahls fest. Bei der anschließenden Durchsuchung des von den Festgenommenen benutzten Pkw wurde umfangreiches Diebesgut sichergestellt. Zwischenzeitlich befinden sich beide Personen in Untersuchungshaft.

    Gegen 18.15 Uhr war der in Düsseldorf zugelassene BMW der Tatverdächtigen einer Streifenwagenbesatzung der Kreispolizeibehörde Euskirchen aufgefallen. Zu diesem Zeitpunkt fuhr das Auto in langsamer Fahrt durch ein Wohngebiet in Weilerswist. Eine beabsichtigte Kontrolle der Fahrzeuginsassen konnte nicht erfolgen, da das Auto bei Erkennen des Polizeifahrzeugs sofort auf die Autobahn 61 und in der Folge auf die BAB 553 in Richtung Köln gelenkt wurde. Im Rahmen eingeleiteter Unterstützungsmaßnahmen konnte der BMW um 18.50 Uhr am Ausbauende der BAB 553 in Brühl durch den Streifenwagen aus Euskirchen sowie ein Polizeifahrzeug aus Bonn und Hürth festgesetzt werden. Gleichwohl rammte das Täterfahrzeug mehrfach die stehenden Polizeifahrzeuge, um die Flucht fortzusetzen. Schließlich konnten beide Fahrzeuginsassen überwältigt und festgenommen werden.

    Eine Dursuchung des BMW führte zur Auffindung eines Kopfkissenbezuges, in dem sich -91- Beutestücke, überwiegend Schmuck, befanden. Darüber hinaus wurde Einbruchwerkzeug und Täterbekleidung sichergestellt.

    Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde festgestellt, dass die sichergestellte Beute aus einem Wohnungseinbruch vom selben Tag in Erftstadt-Bliesheim stammt. Während der 38-Jährige auf Vorhalt diese Straftat einräumte, machte der 22-Jährige in seiner Vermehmung keine Aussage. Aufgrund der Tatbehungsweise besteht der dringende Verdacht, dass beide Personen für weitere Einbrüche, insbesondere im Bereich Brühl- Ost, in Betracht kommen. Diesbezügliche Ermittlungen dauern an.

    Die aus Köln stammenden Tatverdächtigen sind bereits erheblich auf dem Gebiet des Wohnungseinbruchs in Erscheinung getreten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln wurden sie einem Haftrichter vorgeführt und befinden sich in Untersuchungshaft.

    In diesem Zusammenhang weist die Polizei die Bevölkerung nochmals darauf hin, beim Erkennen fremder, verdächtiger Personen oder Fahrzeuge in Wohngebieten, unmittelbar die Polizei zu verständigen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: