Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Hürth Banküberfall

    Erftkreis (ots) - In Hürth überfiel am heutigen Montagmorgen (25.11.) ein Einzeltäter eine Filiale der Kreissparkasse auf der Krankenhausstraße; der Täter konnte unerkannt flüchten. Auffällig an dem Mann ist der tätowierte linke Handrücken.

  Um 9.08 Uhr hatte der Täter die Kassenfiliale betreten, in der sich zu diesem Zeitpunkt keine Kundschaft aufhielt. Er trat an einen Schalter und forderte die Herausgabe von Bargeld. Mit der Beute flüchtete er anschließend zu Fuß über die Krankenhausstraße, in deren Verlauf er ein lila bzw. fliederfarbenes Fahrrad bestieg und davon fuhr. Im Rahmen der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen wurde in unmittelbarer Tatortnähe eine von dem Mann getragene graue Wollmütze gefunden.

Täterbeschreibung: Ca. 165 groß, zur Tatzeit bekleidet mit blauem Mantel, grauer Hose und weißen Schuhen, trug graue Wollmütze (innen orangefarben), mehrere Tätowierungen auf dem linken Handrücken

  Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, hat das geschädigte Unternehmen eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt.

  Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 21, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: