Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Frechen Streit endete mit Messerstich

        Erftkreis (ots) - In Frechen endeten am Montagabend (12.8.) auf
der Straße  ausgetragene Streitigkeiten zwischen zwei männlichen
Personen mit  einem Messerstich; verletzt wurde ein 43-Jähriger.
Tatverdächtig ist  ein 53-Jähriger, der nach der Tat festgenommen
werden konnte. Gegen 20.15 Uhr hatte sich eine ca. 10-köpfige
Personengruppe auf  der Antoniter Straße / Am Klütten Brunnen
getroffen. Man  beabsichtigte dort ein Schlichtungsgespräch mit dem
53-Jährigen zu  führen, mit dem es bereits im Tagesverlauf zu
verbalen  Auseinandersetzungen gekommen war. Am Brunnen zog der
53-Jährige, so die Zeugenaussagen, plötzlich  einen "Totschläger"
und schlug damit auf den Kopf eines 42-jährigen  Mannes aus der
Gruppe ein. Als dem Opfer der 43-Jährige zur Hilfe  eilte, zog der
Tatverdächtige ein Messer und fügte dem Helfenden  eine
Stichverletzung im Oberbauch zu. Alarmierte Rettungskräfte
transportierten den Verletzten zur  stationären Behandlung in ein
Krankenhaus; es besteht keine  Lebensgefahr. Der 53-Jährige wurde
von Polizeibeamten in unmittelbarer Tatortnähe  festgenommen. Da der
Mann erheblich unter Alkoholeinwirkung stand,  wurde ihm eine
Blutprobe entnommen. Die in Rede stehenden  Tatwerkzeuge wurden
gefunden und sichergestellt. Nach Rücksprache mit der
Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige  nach Abschluss der
polizeilichen Maßnahmen wegen fehlender  Haftgründe entlassen. Es
wurde Strafanzeige wegen gefährlicher  Körperverletzung erstattet.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: