Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Verkehrsunfälle

        Erftkreis (ots) - Bei einem Verkehrsunfall in Frechen wurde am
Mittwochmittag (26.6.)  ein Fahrradfahrer (11) von einem Pkw
erfasst. Der Unfall ereignete  sich auf einem Fußgängerüberweg. Der
11-jährige Schüler hatte in den Mittagsstunden den Gehweg der  
Lindenstraße befahren. Um 12.30 Uhr befuhr er den in Höhe Hausnummer
33 angelegten Fußgängerüberweg, um die Straßenseite zu wecheln.  
Dabei wurde er vom Pkw eines  43-Jährigen erfasst, der die  
Lindenstraße in Richtung Freiheitsring befahren hatte. Das Kind
wurde auf die Motorhaube geladen, schlug mit dem Kopf gegen  die
Windschutzscheibe und fiel anschließend zu Boden. Der 11-Jährige  
zog sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu; er wurde  
ambulant behandelt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt
ca. 1 500 Euro.

  Bei der Kollison zwischen einem Pkw und einem Fahrrad, wurde am   Mittwochmittag in Kerpen (26.6.) der Zweiradfahrer (33) schwer   verletzt. Um 13.40 Uhr hatte der 33-Jährige einen Feldweg zwischen "Kleine  Erft" und "Erftkanal" befahren; der Feldweg mündet auf die   Landstraße 277. Ohne auf den bevorrechtigten Fahrzeugverkehr auf der L 277 zu  achten, kreuzte der Fahrradfahrer die Fahrbahn, um die gegenüber  liegende Straßenseite zu erreichen. Er wurde vom Pkw eines 53- jährigen Mannes aus Elsdorf erfasst, der die L 277 in Richtung  Kerpen-Sindorf befahren hatte. Der 33-Jährige wurde über die  Motorhaube gegen die Windschutzscheibe und das Wagendach auf die  Fahrbahn geschleudert; hierbei erlitt er mehrere Knochenbrüche. Nach  notärztlicher Behandlung am Unfallort wurde er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.  Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 2 000 Euro.

  In Erftstadt-Liblar wurde am Mittwochnachmittag bei einem   Frontalzusammenstoß zwischen einem Motorroller und einem Mofa ein 67- jähriger Mann schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich um 16.05 Uhr am Liblarer See auf einem  Waldweg zum dortigen Segelclub. Der 67-jährige Mofafahrer war in  Richtung Segelclub gefahren, als ihm in einem Kurvenbereich der  Fahrer (15) des Motorrollers auf seiner Wegseite entgegen kam. Durch die bei dem anschließenden Frontalzusammenstoß entstandene  Aufprallwucht verletzte sich der 67-Jährige schwer. Er wurde zur  stationären Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 1 000 Euro.

  Am Donnerstagmorgen (27.6.) wurden bei einem Verkehrsunfall in   Kerpen-Horrem zwei Autofahrer schwer verletzt. Ein 41-jähriger   Unfallbeteiligter wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste   von Feuerwehrkräften befreit werden. Um 5.00 Uhr hatte der 41-jährige Autofahrer die Habbelrather Straße  befahren. An der Einmündung zur Straße "Schiefbahn" beabsichtigte er  nach links abzubiegen. Hierbei achtete er nicht auf den Pkw eines 44- Jährigen, der die vorfahrtberechtigte Straße "Schiefbahn" in  Richtung Mühlengraben befahren hatte. Beide Autofahrer zogen sich bei der Kollision schwere Verletzungen  zu, die einen stationären Krankenhausaufenthalt erforderlich machten. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 20 000 Euro.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: