Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Brühl Gefährliche Körperverletzung

        Erftkreis (ots) - Vor dem Hintergrund familiärer
Auseinandersetzungen wurde am  Sonntagabend (23.6.) in Brühl ein
29-Jähriger Mann in einem  griechisch / türkischen Cafè schwer
verletzt. Als Tatverdächtiger  wurde der Schwager (34) des
Verletzten festgenommen. Gegen 18.45 Uhr hatte der später
Festgenommene das Lokal betreten.  Er ging gezielt auf den an einem
Tisch sitzenden 29-Jährigen zu und  stach mehrmals mit einem
Elektroschraubendreher auf ihn ein. Dabei  erlitt das Opfer
Verletzungen im Kopf- und  Beinbereich. Nach der Tat hielt sich der
34-Jährige vor dem Eingangsbereich des  in der Böninger Gasse
gelegenen Cafès auf, wo er von alarmierten  Polizeibeamten
festgenommen wurde. Letztmalig war der Tatverdächtige am 2.3.2002 in
Erscheinung  getreten, als er auf dem Balthasar-Neumann-Platz mit
einem Messer  auf seine von ihm geschiedene Ehefrau einstach und sie
verletzte.  Seinerzeit war der Festgenommene nach Abschluss der
polizeilichen  Maßnahmen aufgrund mangelnder Haftgründe entlassen
worden. Wegen der jetzt in Rede stehenden Tat wird der 34-Jährige
dem  Haftrichter vorgeführt.

  Der als Tatwaffe benutzte Schraubendreher konnte bisher nicht   aufgefunden werden. Es ist möglich, das einer der zahlreichen Gäste   des Cafès diesen im Rahmen "der Streitschlichtung" an sich genommen   hat.

  Die Polizei bittet daher, diesen Gegenstand dem Kriminalkommissariat Brühl, Tel. 02233 / 1806-0, zur Verfügung zu stellen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: