Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Kerpen Aus verschmähter Liebe zwei Pkw in Brand gesetzt

        Erftkreis (ots) - Wegen nicht erwiderter Liebesgefühle, die ein
Mann (38) aus Kerpen  gegenüber einer 26-jährigen Arbeitskollegin
hegte, setzte der 38- Jährige im März und Anfang April dieses Jahres
in Kerpen zwei Pkw in  Brand. Der Tatverdächtige wurde am 9.4.2002
vorläufig festgenommen  und befindet sich nach der Vorführung bei
einem Haftrichter seit dem  10.4.2002 in Untersuchungshaft. Am
frühen Morgen des 2.3.2002 hatte der 38-Jährige den in Kerpen  
abgestellten Pkw  Ford der 26-Jährigen im Bereich des Vorderwagens  
in Brand gesetzt. Das Fahrzeug brannte nicht komplett aus, es  
entstand dennoch Totalschaden. Vier Tage später erhielt die junge
Frau einen anonymen Brief, in dem  auf den Brand bezug genommen und
sie aufgefordert wurde, ihren  Wohnort zu wechseln. Nach einem
weiteren anonymen Drohbrief setzte der Tatverdächtige am  Morgen des
5.4.2002 einen Pkw Mazda in Brand, den die Geschädigte  seit dem
2.3. benutzte. Nachdem sich der Tatverdacht gegen den 38-Jährigen
erhärtet hatte,  wurden bei polizeilichen Durchsuchungen in der
Wohnung und dem Pkw  des Mannes entsprechende Beweismittel gefunden
und sichergestellt.  In seiner Vernehmung bestritt der Festgenommene
jegliche  Tatbeteiligung.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: