Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Hürth Hoher Sachschaden bei Wildunfall

      Erftkreis (ots) - In Hürth wurden am Montagabend (5.11.)
beim Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Wildschwein zwei
Autofahrerinnen leicht verletzt. Durch den Unfall entstand an
zwei Autos Totalschaden.
    Um 20.55 Uhr hatte eine 20-jährige Pkw-Fahrerin die
Kreisstraße 50 in Richtung Hürth-Berrenrath befahren. Ca. 150
Meter hinter der Autobahnbrücke der A 1 kreuzte plötzlich ein
Wildschwein die Fahrbahn. Das Tier wurde von dem Auto erfasst,
wodurch die 20-Jährige die Kontrolle über das Fahrzeug verlor.
Dadurch geriet der Pkw auf die Fahrspur des Gegenverkehrs, wo er
nahezu frontal mit dem Auto einer 63-jährigen Frau aus Kerpen
kollidierte. Nach dem Zusammenstoß überschlug sich der Pkw der
Unfallverursacherin mehrfach und kam ca. 50 Meter nach der
Anstoßstelle auf dem Grünstreifen zum Stillstand.
    Beide Autofahrerinnen wurden aufgrund leichter Verletzungen
ambulant am Unfallort bzw. im Sana-Krankenhaus Hürth behandelt.
    Das Wildschwein verendete an der Unfallstelle. Der
entstandene Sachschaden beträgt ca. 70 000 DM.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: