Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Schulwegunfall mit Flucht/ Hürth

Symbolbild Unfallaufnahme

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Der Fahrer eines weißen Kleinwagens verließ den Unfallort, ohne sich um die verletzte Schülerin zu kümmern.

Die 14-Jährige ging Dienstagmorgen (18. Februar, 08.45 Uhr) mit ihrer 13-jährigen Freundin zur Schule in Kendenich. Sie nutzten den Fußweg an der Pastor-Krombach-Straße um zur Steinackerstraße zu gelangen. Die Freundin überquerte die Steinackerstraße, die 14-Jährige blieb auf dem Gehweg stehen um ein in Richtung Ortshofstraße fahrendes Auto vorbei fahren zu lassen. Der Fahrer hielt nach Angaben der Schülerin mit seinem Pkw einen Meter vor ihr an und wartete. Als sie die Straße querte, habe der Mann angefangen mehrfach zu hupen und sei letztendlich schnell angefahren. Dabei touchierte sie der linke Außenspiegel des weißen Kleinwagens. Der Mann bremste sein Auto kurz ab, fuhr dann aber in Richtung Ortshofstraße davon. Die Schülerin verletzte sich leicht. Der durch die Schule verständigte Vater kümmerte sich um seine Tochter. Den Fahrer beschrieben die beiden Schülerinnen als 40-45 Jahre alt und glatzköpfig. Er trug eine Brille, eine schwarze Jacke und hatte einen weiß-grauen Bart. Die Polizei bittet den Fahrer des weißen Pkw sich zu melden, um den Unfallhergang lückenlos aufzuklären. Er sowie weitere Zeugen melden sich bitte beim Verkehrskommissariat in Hürth unter Telefon: 02233 52-0. (bb)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: