Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Räuber durch Zeugin erkannt - Kerpen

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - 50-Jährige erteilte Hausverbot und informierte die Polizei.

Zwei Männer (31 / 38) betraten am Dienstagmorgen (11. Februar, 10:00 Uhr) mit Leergutkisten einen Verbrauchermarkt auf der Thaliastraße. Dort wurde der 31-Jährige von der Geschäftsführerin (50) als der Mann wiedererkannt, der am vergangenen Samstag (08. Februar) einen räuberischen Diebstahl beging. Der Mann schubste an diesem Tag um 17:30 Uhr am Ausgang des Geschäftes eine Angestellte (40) beiseite und ergriff - vermutlich mit mehreren Flaschen Whiskey in einer Tasche - die Flucht. Dabei wurde ein Diebstahlsalarm ausgelöst.

Die 50-Jährige sprach ihn an, worauf der 31-Jährige aus dem Laden flüchtete. Sein Begleiter hingegen blieb und gab den eintreffenden Beamten seine Personalien an. An der Wohnanschrift trafen die Beamten den 31-Jährigen alkoholisiert mit 1,5 Promille an. Sie nahmen ihn wegen des Verdachtes des Räuberischen Diebstahls vorläufig fest.

Mit einem Dolmetscher wurde der Litauer heute (Mittwoch, 12. Februar) vernommen. Die Staatsanwaltschaft Köln stellte keinen Antrag auf Untersuchungshaft. Er wurde entlassen. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: