Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Festnahme nach Hilfeleistung - Bergheim

POL-REK: Festnahme nach Hilfeleistung - Bergheim
.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Im Pannenfahrzeug saß ein berauschter Fahrer neben gestohlenen Kennzeichen.

Streifenbeamte trafen am Mittwochmorgen (05. Februar) gegen 04:35 Uhr auf der Kreisstraße 41 in Höhe der Erftbrücke auf ein unbeleuchtetes Fahrzeug. Der Wagen stand mitten auf der Fahrbahn. Die Beamten vermuteten eine Fahrzeugpanne und sicherten es mit eingeschaltetem Blaulicht ab.

Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen lagen als gestohlen ein. Im Wagen lagen ebenfalls gestohlene Kennzeichen. Der 20-jährige Fahrer gab an, von Elsdorf kommend gefahren zu sein. Er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und wirkte auf die Beamten dem Anlass zufolge "zu fröhlich". Das Verhalten des Mannes ließ den Konsum von berauschenden Mitteln vermuten. Sie machten mit ihm einen Drogenvortest. Der verlief positiv auf den Konsum von Amphetaminen.

Der 20-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Nach der Blutprobenentnahme wurde er durch die Ermittler des Kriminalkommissariates 21 in Bergheim vernommen. Anschließend konnte der Bergheimer die Polizeiwache verlassen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Kennzeichendiebstahls, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungs- und Steuergesetzes, sowie wegen des Führens eines Kraftfahrzeuges im Straßenverkehr unter Drogeneinfluss ohne gültige Fahrerlaubnis. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: