Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verkehrsunfälle auf glatten Straßen - Rhein-Erft-Kreis

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Polizei registrierte bis 09:00 Uhr insgesamt dreizehn Verkehrsunfälle.

Die Polizei im Rhein-Erft-Kreis war aufgrund der veränderten Witterungsverhältnisse seit Donnerstagmorgen (05. Dezember, 05:50 Uhr) häufig eingesetzt. Die angekündigte, überfrierende Nässe bewirkte nicht nur ein verändertes Straßenbild, es wurde auch sehr glatt auf den Straßen.

Bei zwei Unfällen in Brühl auf dem Rodderweg und der Breslauer Straße wurden zwei Fahrradfahrer leicht verletzt. Die beiden Radfahrer stürzten auf glatter Fahrbahn und wurden ambulant behandelt.

Bei elf Verkehrsunfällen im Kreis entstanden Sachschäden. Zumeist gerieten die Autofahrer aufgrund von Glätte von der Fahrbahn ab. Den Gesamtsachschaden schätzen die Beamten auf etwa 19.000,- Euro.

Die Polizei appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, sich der Witterung entsprechend zu verhalten und die Geschwindigkeiten anzupassen. Beachten Sie die erheblich verlängerten Bremswege auf den glatten Straßen! Achten Sie auf die Winterausrüstung ihres Fahrzeuges! (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: