Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zweimal den Enkeltrick vereitelt - Pulheim

POL-REK: Zweimal den Enkeltrick vereitelt - Pulheim
.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Unbekannte baten unter einem Vorwand um Bargeld.

Gegen 10:50 Uhr klingelte am Dienstagmorgen (24. September) das Telefon einer 77-Jährigen Pulheimerin auf der Kaiser-Otto-Straße. Ein angeblicher Neffe erklärte eine Notlage und bat um Bargeld. Die Abholung des Geldes sollte in einem weiteren Telefonat besprochen werden. Die 77-Jährige wurde misstrauisch und informierte sofort ihre Tochter und die Polizei. Der "Neffe" rief nicht mehr an.

Um 13:00 Uhr meldete ein 81-Jähriger Pulheimer aus dem Luchsweg, dass er soeben ein Telefonat mit einem unbekannten, männlichen Anrufer beendete. Der Anrufer gaukelte ihm eine finanzielle Notlage vor. Der 81-Jährige ging zum Schein darauf ein und informierte umgehend über Notruf 110 die Polizei.

Polizeibeamte nahmen vor der Wohnanschrift einen 25-jährigen Kölner fest, der in der Nähe von einem goldfarbenen Pkw-Kombi mit Kölner Ortskennung abgesetzt wurde. In seiner Vernehmung bestritt der Verdächtige jede Tatbeteiligung. Er wurde nach der Vernehmung wegen fehlender Haftgründe entlassen.

Die Polizei rät: Seien Sie stets misstrauisch Fremden gegenüber! Schenken Sie den erfundenen Geschichten keinen Glauben und gehen Sie nicht auf die Forderung des Anrufers ein. Notieren Sie sich die im Display angezeigte Telefonnummer des Anrufers und erfragen Sie seinen Namen. Informieren Sie eine Vertrauensperson und über Notruf 110 die Polizei. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: