Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Bilanz der Schulwegkontrollen - Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Bilanz der Schulwegkontrollen - Rhein-Erft-Kreis
.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Polizei fertigte zahlreiche Anzeigen und erhob Verwarnungsgelder.

Am Mittwoch (4. September) begann für die Kinder und Jugendlichen im Rhein-Erft-Kreis das neue Schuljahr. Erstklässler bewegen sich seit Donnerstag (5. September) auf neuem Terrain. Sie sind deshalb den Gefahren im Straßenverkehr besonders ausgesetzt. Während der ersten beiden Wochen des neuen Schuljahres verstärkte die Polizei des Rhein-Erft-Kreises ihre Kontrollen auf Schulwegen.

Die besonders geschulten Beamtinnen und Beamte des Verkehrsdienstes und des Wachdienstes überprüften auf den Schulwegen die gefahrenen Geschwindigkeiten der Fahrzeugführer. Dazu setzten sie Laser - und ESO-Messtechnik ein. Es wurden über 7.100 Fahrzeuge gemessen. Knapp 820 Fahrzeugführer waren zu schnell unterwegs. 747 Verwarnungsgelder wurden erhoben und 64 Ordnungswidrigkeiten-anzeigen gefertigt.

Ein 45-jähriger Motorradfahrer war innerorts in einer 30er-Zone auf der Fliestedener Straße in Bergheim-Büsdorf mit 80 Kilometern pro Stunde (km/h) deutlich zu schnell. Ein anderer Pkw-Fahrer wurde auf der Karl-Ferdinand-Braun-Straße in Kerpen bei erlaubten 50 km/h mit 86 km/h gemessen. Beiden droht neben dem hohen Bußgeld und Punkten im Flensburger Verkehrszentralregister ein Fahrverbot.

Bei den überprüften 40 Schulbussen beanstandeten die Beamten sieben Fahrzeuge. Hierbei wurden fünf Anzeigen wegen fehlender Schulbusschilder und Beschriftungen gefertigt und zwei Verwarnungsgelder erhoben. Erfreulich war, dass kein technischer Mangel festgestellt wurde.

Besonderes Augenmerk legte die Polizei auf die Beachtung des Vorrangs von Schulkindern an Fußgängerüberwegen. Hier wurden acht Verkehrsverstöße festgestellt und mit Verwarnungsgeldern geahndet.

Die Verkehrssicherheitsberater des Kommissariats Verkehrsunfallprävention / Opferschutz führten in den Kontrollwochen 154 sogenannte "Schulwegtrainings" mit den Erstklässlern durch. Dabei lernten die Schulneulinge und Wechsler auf weiterführende Schulen das richtige Verhalten auf dem Schulweg und erfuhren, dass der kürzeste nicht immer der sicherste Weg zur Schule ist.

Die Polizei weist darauf hin, dass sie die Kontrollen fortführen wird! Autofahrer sollten wissen, dass sie immer und überall mit Geschwindigkeitskontrollen rechnen müssen. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: