Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Schwerer Verkehrsunfall - Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Ein Mann (73) erlag seinen schweren Verletzungen.

Am Freitagmorgen (9. August, 10:40 Uhr) kam es durch den Verkehrsunfall am Kreisverkehr der Bundesstraße 264/Landesstraße 163 zu erheblichen Verkehrsstörungen. An der Bundesautobahnanschlussstelle (A 61/Kerpen-Türnich) wurden beide Ausfahrten in Richtung Türnich gesperrt.

Unfallhergang nach ersten Ermittlungen: Ein Mann (73, aus Kerpen) fuhr mit seinem PKW auf der Landesstraße 163 aus Richtung Horrem auf den "Kreisel" zu. Er überfuhr nach Zeugenaussagen bereits vor dem Kreisverkehr eine Verkehrsinsel und prallte im Kreisverkehr gegen einen Lastkraftwagen mit Anhänger. Der LKW-Tank wurde aufgerissen. Der PKW-Fahrer konnte nicht mehr selbst aus dem Fahrzeug aussteigen. Große Mengen Dieselkraftstoff liefen aus dem LKW-Tank.

Die alarmierten Rettungskräfte holten den Mann aus dem Fahrzeug und behandelten ihn vor Ort. Er kam in ein Krankenhaus, wo er später verstarb. Die Angehörigen des Mannes waren informiert. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion an.

Der ausgelaufene Dieselkraftstoff erforderte eine erhebliche Reinigung der Fahrbahn. Vertreter der "Unteren Wasserbehörde" kamen zur Unfallstelle und prüften, welche Maßnahmen zur Vermeidung von Umweltschäden erforderlich waren.

Der Verkehr in Richtung Kreisverkehr wurde von der Polizei ab- beziehungsweise umgeleitet. Die Verkehrssperrungen dauern zum Teil noch an (Freitag, 14:35 Uhr).(ha)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: