Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Räuber in Haft - Brühl

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Nach spektakulärer Flucht nahmen Polizeibeamte den 39-jährigen Täter in der Innenstadt fest.

Der 39-Jährige hielt sich am Freitagabend (26. Juli) um 21:10 Uhr in einem Verbrauchermarkt an der Kölnstraße auf. An der Kasse forderte er unter Vorhalt einer Schusswaffe von zwei Angestellten (22, 23) die Herausgabe von Bargeld. Damit flüchtete der 39-Jährige aus dem Geschäft. Der Täter war circa 175 Zentimeter groß mit deutlichem Bauchansatz. Er trug zur Tatzeit dunkle Kleidung, ein weißes T-Shirt und eine Kappe.

Am Brühler Bahnhof bemerkten ihn wenig später zwei Beamte im Rahmen der Fahndung. Sie überprüften den Mann, auf den die Täterbeschreibung passte. Er stand dort bei zwei unbekannten Zeuginnen. Der Verdächtige ergriff über das Gleisbett trotz der Androhung und Abgabe eines Warnschusses die Flucht über den Bahnhofsvorplatz in Richtung Schlosspark. Dabei zwang er eine Radfahrerin zum Anhalten und setzte seine Flucht mit ihrem Fahrrad in Richtung Innenstadt fort. Weitere Beamte folgten dem Räuber mit einem Streifenwagen. Er stellte das Fahrrad ab und flüchtete in eine Bar am Markt. Über den Innenhof kletterte er auf benachbarte Vordächer und Höfe. Auf der Schlossstraße wurde der Mann von Beamten überwältigt und festgenommen.

In seiner Vernehmung machte der 39-Jährige keine Angaben zur Sache. Die Überprüfung seiner Personalien ergab, dass er seit 2007 mehrfach wegen Raubes in Erscheinung getreten ist. Die Staatsanwaltschaft Köln beantragte die Untersuchungshaft. Der Richter erließ und verkündete den Haftbefehl. Der 39-Jährige wurde einer Justizvollzugsanstalt übergeben.

Die Ermittler der Kriminalpolizei suchen Zeugen! Ein dunkelhäutiger Mann, der kurz vor der Tat im Verbrauchermarkt Zigaretten kaufte und der oder die Fahrer/in eines neuwertigen silber-weißen Ford Fiesta, sind von besonderem Interesse. Der Fiesta fuhr zeitgleich mit der Flucht des bewaffneten Täters vom Parkplatz des Verbrauchermarktes, Die Zeuginnen am Bahnhof werden ebenfalls gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 13 in Hürth unter Telefon 02233 52 - 0 in Verbindung zu setzen. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: