Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Sah der Zeuge Kim Mirgel? - Kerpen

POL-REK: Sah der Zeuge Kim Mirgel? - Kerpen
Kim Desiree Mirgel 1

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Erste Hinweise in der Vermisstensache. Die Kriminalpolizei im Rhein-Erft-Kreis verfolgt mehrere Spuren.

Nach der Veröffentlichung in der ZDF-Sondersendung "Aktenzeichen XY" am Mittwoch (05. Juni) sind in der Vermisstensache Kim Desiree Mirgel mehrere Hinweise bei der Kriminalpolizei eingegangen.

Wir berichteten mit Pressemeldung am Freitag, 31. Mai über den Fall.

Eine Spur führt in den Rhein-Sieg-Kreis. Der Zeuge gab an, eine Frau, auf welche die Beschreibung zutraf, Anfang Juni in Siegburg gesehen zu haben. Die Frau saß auf der Kaiserstraße in einem Pkw. Sie fuhr in einem dunkelblauen Renault Clio und wendete in Höhe des Geschäftes "Kaufhof" auf der Straße.

Die Kriminalpolizei im Rhein-Erft-Kreis (Kriminalkommissariat 11) sucht mit Presseveröffentlichung im Rhein-Sieg-Kreis weitere Zeugen, die diese Angaben bestätigen können. Die beschriebene Frau wird gebeten, sich zu melden.

Eine weitere Spur führt nach Hanau bei Frankfurt / Main. Dort soll sich eine Frau, auf welche die Beschreibung zutraf, einer aufwändigen, kosmetischen Behandlung unterzogen haben. Zu dieser Frau wurde eine Telefonnummer genannt, dessen Anschlussinhaber aus Düsseldorf stammt und dort nicht gemeldet ist. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die Hinweise zum Aufenthalt oder dem Auffinden der gesuchten Kim Mirgel machen können, melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 11 in Hürth unter Telefon 02233 52-0. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: