Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: In erhebliche Gefahr gebracht - Brühl

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Nicht nur sich, auch die Fahrgäste der Linie 18 -samt Fahrer- wurden durch einen Mann gefährdet, der unerwartet und verbotswidrig die KBE-Gleise überschritt.

Am Freitagabend (15. März, 20:05 Uhr) fuhr eine Straßenbahn der Line 18 von Brühl-Mitte in Richtung Brühl-Nord (Kaiserstraße). Kurz vor dem Bahnsteig lief ein Mann auf der Kaiserstraße vor der Bahn über die Gleise in Richtung Kölnstraße. Der Fahrer machte eine Notbremsung. Obwohl die Bahn stark besetzt war, wurde niemand verletzt. Der Fahrer erlitt einen Schock. Eine ärztliche Behandlung wies er ab. Die KVB-Leitstelle tauschte den Fahrer aus. Die Fahndung blieb der Polizei erfolglos. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

Die Polizei sucht den geflohenen Mann im Alter von etwa 25 Jahren. Er war zwischen 180 und 190 Zentimeter groß, schlank, dunkel gekleidet und hatte schwarze, gelockte Haare, die an den Seiten kahlgeschoren waren.

Zeugenhinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Hürth, Telefon 02233 52-0. (ha)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: