Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Betrüger schädigt überregional Vermieter/Verleiher - Rheinland

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Mit nachfolgender Pressemeldung sucht und warnt die Polizei Rheinisch-Bergischer-Kreis nach/vor einem 38-Jährigen. Fragen zur Pressemeldung bitte an die Polizei-Pressestelle in Bergisch-Gladbach richten (Telefon: 02202 205-116).

Meldungstext:

"Overath - Flüchtiger bekannt bei Autohäusern und Vermietern Am 08.03.2013 berichteten wir mit der Überschrift " 38-Jähriger auf der Flucht vor der Polizei" Ein Polizist hatte eine verdächtige Person angehalten. Bei der Überprüfung flüchtete der Täter. Die von dem 38-Jährigen angemietete Wohnung fanden die Beamten leer vor. Weitere Ermittlungen ergaben nun, dass der 38-Jährige immer wieder Ferienwohnungen und Autos anmietet, jedoch nicht dafür bezahlt. Beim Anmieten der Ferienwohnungen gibt er meist an, dass er Krach mit seiner Frau habe und nun vorübergehend eine Unterkunft bräuchte. Den Mitarbeitern der Autohäuser erklärt er, dass er mit seinem Auto eine Panne hatte und daher ein anderes Auto benötige.

Weiter ist bekannt, dass er auch Geschäfte aufsucht, die hauptsächlich Tierfutter anbieten. Dort verwickelt er die Verkäuferinnen in Gespräche und wartet dann, bis er in einem unbeobachteten Moment die persönlichen Wertgegenstände einstecken kann.

Er reist teilweise zusammen mit einer kleinen zierlichen Frau, einem 12-jährigen, kräftigen Jungen und einem Husky Hund in verschiedenen Kreisgebiete und Städten umher. Anzeigen liegen bereits im Siegkreis, Rheinisch-Bergischen Kreis, Rhein-Erft-Kreis, Bonn, Euskirchen, Aachen bis nach Neuwied vor. Nach kurzer Zeit verlässt er die Wohnungen wieder komplett. Die Autos lässt er irgendwo stehen. Er tritt allgemein freundlich und sicher auf. Teilweise benutzt er falsche Personalien, aber auch seine Original-Personalien. Der 38-Jährige hat ein leicht südländisches Aussehen. Er trägt einen Kinnkonturenbart oder auch schon einmal einen Dreitagebart. Seine Augen sind dunkel. Die dunklen Haare sind kurz und zum Teil hoch frisiert. Teilweise trägt er einen Ohrstecker links. Seine Figur ist athletisch. Sein deutsch ist akzentfrei. Meist ist er sportlich modern gekleidet.

Die Kreispolizei Rhein-Berg möchte alle Besitzer von Ferienhäusern und Autovermietern auf diesen Mann hinweisen und bittet um sofortige Mitteilung, sobald der Täter vorstellig ist. Auch weitere Zeugen, die Angaben über den Aufenthaltsort des 38-Jährigen geben können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 02202-2050. ''

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: