Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Nur knapp entkommen - Brühl

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Nur knapp gelang Einbrechern die Flucht nach einem versuchten Einbruch in einen Baumarkt auf der Lise-Meitner-Straße.

Die Überwachungsanlage des Baumarktes meldete am Mittwochabend (09. Mai) gegen 23.05 Uhr einen Einbruchalarm. Auf der Überwachungsanlage war zu sehen, wie Unbekannte Waren aus dem Markt über einen Zaun warfen. Die wenige Minuten später eintreffende erste Streifenwagenbesatzung beobachtete einen Mann, der sich am Zaun des zum Baumarkt gehörenden Gartencenters zu schaffen machte. Als er die Beamten sah, ergriff er die Flucht über einen Parkplatz. Dort, wo die Beamten den Mann entdeckten, fanden sie hochwertige Waren aus dem Baumarkt. Offensichtlich hatten die Täter die Gegenstände während der Geschäftszeit im Außenbereich des Gartencenters zurecht gelegt, um sie in der Nacht abzuholen.

Nach einer ersten Auswertung der Videoaufzeichnungen handelt es sich bei den Tätern um eine Gruppe von mindestens drei Personen.

Ein Taxifahrer meldete sich bei der Polizei, weil er im Laufe der Nacht zwei Personen in Tatortnähe aufgenommen und zum Kölner Hauptbahnhof gebracht hatte, die ihm verdächtig vorkamen.

Bei der Fahndung nach den Tätern setzte die Polizei auch Polizeidiensthunde ein. Sie blieb jedoch erfolglos.

Der Täter, der vom Zaun flüchtete, hatte sehr kurze Haare oder eine Glatze. Er trug eine dunkle Jacke, möglicherweise eine Bomberjacke, und eine helle Jeans.

Die zwei Personen, die sich mit dem Taxi nach Köln haben bringen lassen, waren 25 bis 27 Jahre alt und hatten ein südländisches, arabisches Aussehen. Beide hatten ein rundes Gesicht.

Der Erste hatte eine schmale Statur, schwarze, kurze Haare und trug eine "billig" aussehende schwarze Lederjacke, ein blau gestreiftes Hemd und eine blaue Jeans.

Der Zweite war 175 bis 180 Zentimeter groß, hatte kurze, schwarze Haare und eine kräftige Statur. Er war bekleidet mit einem braunen Hemd mit weißen Längsstreifen und einer blauen Jeans.

Zeugen, die Hinweise zur Identität der Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 23 in Brühl in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233 - 520.

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: