Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Drogenkurier flüchtet vor Polizei

Kerpen (ots) - Die Durchsuchung eines PKW führt zur Sicherstellung von 400 Gramm Amphetamin.

Am Sonntag (15. Januar) gegen 16:00 Uhr geriet ein PKW in den Focus einer Zivilstreife der Polizei. Es war mit gestohlenen Kennzeichen bestückt und fuhr auf der Bundesautobahn A4 in Richtung Olpe. Die Kennzeichen stammten aus einem Diebstahl in Neuss. Kurz vor dem Parkplatz "Rur Scholle" auf der A 4 wurden dem Fahrzeugführer durch die Polizeibeamten deutliche Anhaltezeichen gegeben. Der Täter folgte dem Zivilwagen in Richtung Parkplatz. Kurz entschlossen riss er das Steuer des Fahrzeuges nach links und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit (bis zu 200 Stundenkilometer) weiter in Richtung Köln. An der Anschlussstelle Kerpen-Buir verließ er die Autobahn. Er raste über die Landesstraße 276 in Richtung Buir, wo er unmittelbar nach dem Ortschild nach rechts auf einen unbefestigten Schotterweg abbog. Spaziergänger konnten sich nur durch beherzte Sprünge ins Grüne retten. Dort reduzierte er die Geschwindigkeit auf Schritttempo, sprang aus dem Fahrzeug und flüchtete zu Fuß, wo er kurz darauf durch Polizeibeamte festgenommen wurde. Die Durchsuchung der Person und des Fahrzeugs führte zur Sicherstellung von zwei Joints und 400 Gramm Amphetamin. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Aus Gründen der Fluchtgefahr wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: