Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Riegel war vor! Einbruch verhindert - Hürth

Riegel vor

Hürth (ots) - Ein Nachbar verhielt sich zudem vorbildlich.

Offenbar richtig verriegelt war eine Terrassentür; denn 30 Hebelversuche der Einbrecher misslangen. Außerdem verständigte der Nachbar sofort die Polizei.

Am Donnerstagabend (08. Dezember) um 20:05 Uhr wurde die Polizei über Notruf von einem Zeugen aus dem Kranichweg angerufen. "Ich beobachte drei Einbrecher, die gerade ins Nachbarhaus einbrechen," gab der Mann an. Die sofort entsandten Polizeistreifen konnten die drei dunkel gekleideten Täter leider nicht mehr antreffen und die Fahndung blieb erfolglos. Die Täter hatten sich bereits aus dem Garten des Hauses entfernt. An der Terrassentür des Hauses fanden die Polizeibeamten die erwähnten dreißig (!) frischen Hebelspuren. Die sehr gut gesicherte Tür hatte das Eindringen verhindert. Auch der Nachbar verhielt sich nach den Vorstellungen der Polizei vorbildlich. Hatte er sich doch verdeckt gehalten, nachdem er Geräusche hörte und die Polizei alarmiert.

Übrigens, solch ein richtiges Verhalten sehen Sie in einem Filmbeitrag auf der Internetseite der Polizei zum Thema Einbruchsschutz. Danke, Herr Nachbar, besser geht es nicht!

www.polizei-nrw.de/rhein-erft-kreis

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409