Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: In Schlangenlinien hinter der Polizei her - Frechen

Frechen (ots) - Am frühen Sonntagmorgen (20.November) fuhr ein 53-jähriger Autofahrer in Schlangenlinien hinter einem Streifenwagen der Polizei her. Ein weiterer alkoholisierter Autofahrer ging der Polizei in Frechen ebenfalls ins Netz.

Der 53-Jährige fuhr mit seinem Peugeot gegen 05.10 Uhr auf der Kölner Straße über die Mittellinie. Daraufhin hielten die Polizisten, die die Fahrweise des Mannes im Rückspiegel beobachteten, den Autofahrer an. Sein Atem roch deutlich nach Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Der 53-Jährige musste mit zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt wurde. Da er in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, ordnete die Staatsanwältin eine Sicherheitsleistung an.

Ebenfalls auf der Kölner Straße geriet ein 25-jähriger Autofahrer in der selben Nacht in eine Verkehrskontrolle der Polizei. Auch er stand unter Alkoholeinfluss, das Atemalkoholgerät zeigte einen Wert von 1,2 Promille an. Ungefragt schilderte er den Beamten, dass er schon einmal den Führerschein wegen Trunkenheit im Straßenverkehr abgeben musste. Um ihn zurückzubekommen, habe er an einer medizinisch-psychologischen Untersuchung teilnehmen müssen. Ihm dürfte die weitere Verfahrensweise bekannt gewesen sein: Blutprobe und Sicherstellung seines Führerscheins.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: