Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Mann bricht in Nachbarwohnung ein - Wesseling

Wesseling (ots) - Kein Strom fürs Mobiltelefon und Chaos in der eigenen Wohnung haben einen 25-jährigen Mann dazu veranlasst, die Tür zu einer Nachbarwohnung einzutreten und es sich dort gemütlich zu machen.

Nachbarn schreckten am Dienstagabend (11. Oktober) gegen 23.00 Uhr auf, als es im Haus laut polterte. Wenige Minuten später traf der Streifenwagen der Polizei ein. Im oberen Stockwerk entdeckten die Polizisten eine aufgetretene Wohnungstür. Die Inhaberin der Wohnung befindet sich zurzeit in einer Seniorenresidenz. Im Wohnzimmer saß der 25-Jährige mit einer Zigarette und einer Flasche Schnaps vor dem Fernseher. Er schilderte, dass er die Tür eingetreten habe, weil er es in seiner Wohnung nebenan nicht mehr aushalte. Seine Wohnung sei verdreckt und er bräuchte Strom, um sein Mobiltelefon aufzuladen. Aus der Wohnung habe er sich auch etwas zu essen genommen.

Die Beamten suchten während des Einsatzes die völlig verwahrloste Wohnung des 25-Jährigen auf und sahen die Angaben des Mannes bestätigt.

Dem 25-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, weil er unter Alkoholeinfluss stand. Er wurde wegen eines bestehenden Haftbefehls wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz festgenommen.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: