Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Einbrecher auf kaputten Sohlen unterwegs

POL-REK: Einbrecher auf kaputten Sohlen unterwegs
Schuhe

Hürth (ots) - Siggi Ter Wey, Bezirksbeamter in Berrenrath, ist in seinem Bereich bekannt und bei der Bevölkerung beliebt. Unbeliebt macht sich der engagierte Polizeihauptkommissar regelmäßig bei Straftätern, diesmal bei einem Einbrecher. Er fand in dessen Wohnung die passenden Schuhe zu einer Fußabdrucksspur von einem Einbruchstatort und Diebesgut.

Bezirksbeamte sind Ansprechpartner der Bevölkerung in den einzelnen Ortsteilen. Im Rhein-Erft-Kreis gibt es pro 10.000 Einwohner einen von ihnen. Neben vielen anderen Aufgaben, wie Schulwegüberwachung und Besuchen in Kindergärten, sind sie dazu angehalten, sich über die Kriminalitätsentwicklung und das Anzeigenaufkommen in ihrem Zuständigkeitsbereich zu informieren. So ist es von entscheidender Bedeutung, dass Gespräche zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchs zwischen den Sachbearbeitern des Einbruchskommissariats (KK 31) und ihnen stattfinden. So kam der Hinweis auf einen Schuhabdruck, der bei einem Einbruch am 05. November in der Eifelstraße hinterlassen wurde, zu Siggi Ter Wey. Außerdem wusste er von dem Wohnungseinbruch auf der Alstädter Straße vom 25. November, bei dem Computerteile gestohlen wurden. Im Rahmen seiner Bezirksstreife hielt sich der Hauptkommissar in der Wohnung eines 22-Jährigen auf. Dort bemerkte er Turnschuhe mit einem auffälligen Profil. In Zusammenarbeit mit der Sachbearbeitung wurde schnell festgestellt, dass der Abdruck vom Tatort Eifelstraße mit "hoher Wahrscheinlichkeit" von dem Schuh des 22-Jährigen stammte. Der Rest war Routine: der Blick des Bezirksbeamten ins Zimmer. Dort stand Diebesgut in Form der Computerteile aus dem Einbruchsdiebstahl in der Altstädter Straße. Diese konnten aufgrund der Seriennummer eindeutig identifiziert werden.

Der 22-Jährige ist kein unbeschriebenes Blatt für die Polizei. Er trat in der Vergangenheit häufig wegen Eigentumsdelikten auf. Er finanziert damit offensichtlich seinen Drogenkonsum. Gegen ihn laufen nun zwei neue Ermittlungsverfahren wegen dieser Einbruchsdiebstähle.

Das Bild zeigt die Schuhe des Täters. Passend zur Weihnachtszeit hatten die Beamten die Schuhe dekoriert. Ähnlichkeiten der Dekoration mit dem Polizeihauptkommissar sind nicht vorhanden.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: