Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Einbrüche

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Mittwoch (02. Dezember) meldeten Bürger des Rhein-Erft-Kreises insgesamt zehn Einbrüche in ihre Wohnungen und Häuser bei der Polizei. Die meisten Einbrüche passierten in Abwesenheit der Bewohner.

In Bergheim kam es zu vier Einbrüchen. Die Bewohnerin einer Dachgeschosswohnung in der Ahestraße verließ ihre Wohnung am Montag (30. November), 21.00 Uhr. Bei ihrer Rückkehr am Mittwoch (02. Dezember), 10.00 Uhr, war ihre Wohnungstür aufgehebelt. Aus der Wohnung fehlten Bargeld, ein Fernsehgerät der Marke Toshiba und eine X-Box. In der Römerstraße gelangten Einbrecher auf ungeklärte Weise in ein zur Zeit unbewohntes Reihenhaus, das renoviert wird. Im Zeitraum Dienstag (01. Dezember), 18.00 Uhr, bis Mittwoch (02. Dezember), 09.00 Uhr, suchten sie im Haus vergeblich nach Beute. Die Bewohnerin eines Reihenhauses Auf der Helle hielt sich am Mittwoch (02. Dezember), 18.00 Uhr, im Obergeschoss auf. Sie hörte knackende Geräusche aus dem Wohnzimmer im Erdgeschoss. Beim Betreten des Wohnzimmers sah sie eine Person, die im Garten vor dem Wohnzimmerfenster stand. Die Person versuchte, das Fenster aufzuhebeln und flüchtete bei ihrem Anblick. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Durch ein aufgehebeltes Esszimmerfenster stiegen unbekannte Täter in ein Reihenhaus an der Hermann-Löns-Straße am Mittwoch (02. Dezember). Die Bewohner verließen um 14.30 Uhr ihr Haus und stellten bei ihrer Rückkehr um 19.40 Uhr durchwühlte Schränke fest. Der genaue Schaden steht noch nicht fest.

Drei Türen hebelten Täter in Wesseling am Mittwoch (02. Dezember) auf. In der Langenackerstraße stand ein Einfamilienhaus in der Zeit von 14.00 bis 22.00 Uhr leer. Dies nutzten Unbekannte zum Aufhebeln der Terrassentür. Sie flüchteten ohne Beute. Die Wohnungstür einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses Im Blauen Garn hebelten sie in der Zeit von 09.00Uhr bis 13.00 Uhr auf. Der Wohnungsinhaber fand bei seiner Rückkehr eine durchwühlte Wohnung vor, aus der nichts fehlte. In eine Wohnung in der zweiten Etage eines Mehrfamilienhaus in der Keldenicher Straße stiegen Einbrecher über eine Balkontür ein. Sie nahmen fünf Stangen Zigaretten der Marken L & M und Marlboro und diversen Goldschmuck mit. Der Wohnungsinhaber war von 19.30 Uhr bis 22.15 Uhr nicht zu Hause.

Am Mittwoch (02. Dezember) von 07.15 Uhr bis 20.30 Uhr kam es zu einem Einbruch in ein Haus in Elsdorf am Fasanenweg. Hier hebelten Unbekannte die Terrassentür zum Wohnzimmer auf und durchsuchten die Erdgeschosswohnung. Der genaue Schaden steht ebenso wenig fest wie bei einem Einbruch in ein Einfamilienhauses in der Friedhofstraße in Kerpen. Dort verschafften sich die Täter über eine Balkontür im ersten Stock Zugang zum Haus. Sie durchsuchten alle Schränke und Behältnisse im Obergeschoss. Die Bewohner ließen ihren Hund von 18.20 bis 19.15 Uhr im Erdgeschoss allein im Haus. Dies hinderte vermutlich die Täter, dort nach Beute zu suchen.

Mittwoch (02. Dezember), 00.30 Uhr, versuchten Unbekannte, mit Schottersteinen die Terrassentür eines Reihenhauses in Hürth an der Bahnstraße einzuwerfen. Das Einschalten des Lichtes im Wohnzimmer durch die Hausbewohnerin verhinderte Schlimmeres.

Zeugen, die die Taten und möglichen Täter beobachtet haben, werden gebeten sich beim Kriminalkommissariat 31 unter der Telefonnummer 02233/ 52-0 zu melden.

Siehe auch unsere Internetseite unter "Hinsehen-Helfen-Handeln-110 anrufen"

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: