Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Später schwoll das Bein an

Erftstadt-Liblar (ots) - Die Polizei sucht einen Radfahrer, der am Mittwoch (26. August) um 13.45 Uhr einen Zusammenstoß mit einer 12-jährigen Radfahrerin auf der Kolberger Straße hatte.

Am Sonntag (30. August) gab der Vater der 12-jährigen bei der Polizei in Erftstadt den Unfall bekannt. Nach seinen Angaben fuhren seine Tochter und eine Freundin mit ihren Rädern auf der Kolberger Straße (einer Stichstraße). Sie bremsten in Höhe der Hausnummer 69 ab, um auf den Verkehr zu achten. Ein Radfahrer bog zu diesem Zeitpunkt in die Kolberger Straße ein und es kam zum Zusammenstoß mit der 12-Jährigen. Sie und der Radfahrer stürzten. Sie standen wieder auf und sprachen kurz miteinander. Der Radfahrer, ein 18-20 Jähriger Mann mit kurzen, blonden Haaren fuhr anschließend weiter. Er war bekleidet mit einem dunklen T-Shirt und hellen Shorts. Zuhause angekommen, stellte das Mädchen fest, dass ihr Bein schwoll. Es wurde ins Krankenhaus gebracht und musste dort wegen eines Beinbruchs operiert werden. Nun sucht die Polizei den Radfahrer und/oder Zeugen, die etwas zu dem Unfall oder dem Radfahrer sagen können. Hinweise an das Verkehrskommissariat werden erbeten unter 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: