Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Daten verwechselt

Hürth/Pulheim (ots) - Mit unserer Meldung vom 24.06.2009 -1105 Uhr berichteten wir über einen Verkehrsunfall auf dem Tankstellengelände an der Bonnstraße. Dabei wurde der Tag des Ereignisses und das Alter eines Unfallbeteiligten irrtümlich falsch angegeben. Dies bitten wir zu entschuldigen. Die Meldung mit den richtigen Daten finden sie im Anschluss.

Am Montag (22. Juni um 17.15 Uhr) wollte ein PKW-Fahrer ein Tankstellengelände an der Bonnstraße verlassen. Zu dem dann entstandenen Verkehrsunfall sucht die Polizei Zeugen.

Bei dem Versuch auf die Bonnstraße einzufahren, bemerkte der Fahrer nach eigenen Angaben, dass er noch weitere Fahrzeugen auf der Bonnstraße vorbeifahren lassen musste. Er setzte vermutlich zurück und stieß mit dem Nachfolger zusammen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem rückwärts fahrenden 45-Jährigen fest. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Hinter dem zweiten Unfallbeteiligten befand sich zur Unfallzeit ein weiteres Fahrzeug. Dessen Fahrzeugführer/in wird von den Beamten des Verkehrskommissariats in Hürth als Zeuge gesucht, Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: