Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Bewaffneter Raubüberfall

Hürth (ots) - Am Sonntag (07. Juni) gegen 00:35 Uhr raubten fünf maskierte jugendliche Täter die Spielhalle auf der Breite Straße aus. Sie waren mit Faustfeuerwaffen bewaffnet.

Fünf mit Strumpfmasken und Schals maskierte Jugendliche betraten die Spielhalle. Die 43-jährige Geschädigte wurde unter Vorhalt einer Schusswaffe aufgefordert das Geld herauszugeben. Die Täter flüchteten mit einer kleinen Bargeldsumme zu Fuß in Richtung Mittelstraße und weiter Richtung Frechener Straße. Bis zur Frechener Straße wurden die Täter durch einen beherzten 40-jährigen Zeugen verfolgt. Hier verlor er sie aus den Augen. Die Täter werden beschrieben als: 1. Täter: circa 160 Zentimeter groß, schlanke Gestalt und dunkel gekleidet. 2. Täter: 170 Zentimeter groß, schlanke Gestalt mit hoch gegelten blonden Haaren. Er war bekleidet mit einem hellen T-Shirt. Die anderen drei Täter waren dunkel gekleidet. Ein Täter soll einen tarnfarbenen Schal als Maske getragen haben.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 in Hürth unter der Telefonnummer 02233/52-0.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: