Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 13-Jährigen geschlagen und getreten

Kerpen (ots) - Auf dem Spielplatz an der Straße Am Kolvermaar wurde der Junge von drei anderen 14 - 15 Jährigen geschlagen und getreten.

Als Grund für die Übergriffe gab der Geschädigte den Polizeibeamten gegenüber an, dass die jungendlichen Täter von ihm Zigaretten haben wollten, die er gar nicht besaß. Die Polizei wurde am Dienstag (14. April) um 17.20 Uhr von Zeugen alarmiert, diese beobachteten zuvor, wie drei Personen auf einen am Boden liegenden Jungen eintraten und schlugen. Als die beiden erwachsenen Zeugen verbal auf die Schläger einwirkten, ließen sie von dem Jungen ab und flüchteten. Drei weitere am Tatort angetroffene Jugendliche griffen nicht ein, um die Straftaten zu verhindern. Die Polizeibeamten konnten die drei Schläger in einer Nahbereichsfahndung stellen. Sie wurden nach einer Identitätsfeststellung von ihren Eltern auf der Wache Kerpen abgeholt. Gegen Sie wird nun wegen gefährlicher Köperverletzung und versuchten Raubes ermittelt. Der 13-Jährige wies leichte Verletzungen auf und wurde bereits am Tatort seiner Mutter übergeben, die mit ihm einen Arzt aufsuchen wollten. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an das Regionalkommissariat in Kerpen, Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: