Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Medikament aus Zahnarztpraxis gestohlen - Bedburg

Bedburg (ots) - Unbekannte stahlen bei einem Einbruch in eine Zahnarztpraxis auf der Lindenstraße am Wochenende (13 bis 16 März) Blankorezepte und Anästhesieampullen. Der unsachgemäße Gebrauch des Anästhesiepräparates kann zu Gesundheitsschäden führen.

Die Täter drangen zwischen Freitagnachmittag (13. März) 14.00 Uhr und Montagmorgen (16. März) 07.00 Uhr durch ein Fenster in den Behandlungsraum der Zahnarztpraxis ein. Aus einer Kassette stahlen sie Blankorezepte. In einem Karton stießen die Einbrecher auf Anästhesieampullen mit der Bezeichnung "ultracain forte". Daraus entwendet sie 20 bis 30 Ampullen. Das Medikament wird bei Zahnärzten zur lokalen Anästhesie eingesetzt. Die Polizei warnt: Bei unsachgemäßem Gebrauch des Medikaments kann es zu Übelkeit, Erbrechen, Bewusstlosigkeit, Blutdruckanstieg, Anomalien der Herzfrequenz und Atemnot bis hin zur Atemlähmung kommen.

Das Regionalkommissariat Bergheim bittet Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder dem Verbleib der Ampullen und Rezepte machen können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: