Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Spielhalle überfallen - Erftstadt-Liblar

Erftstadt-Liblar (ots) - Ein maskierter Unbekannter überfiel am frühen Mittwochmorgen (11. Februar) eine Spielhalle auf der Carl-Schurz-Straße. Er bedrohte die Angestellte mit einem Messer und erbeutete einige hundert Euro.

Der Täter betrat gegen 01.15 Uhr die Spielhalle, in der sich die 36-jährige Angestellte und ein 47-jähriger Gast aufhielten. Mit einem Messer in der Hand wandte er sich an die Angestellte und forderte sie auf, Geld in eine blaue kleine Tasche zu stecken, die er mitgebracht hatte. Nachdem die Frau die Geldscheine in die Tasche gesteckt hatte, verlangte er auch das Hartgeld. Anschließend floh er zu Fuß über die Carl-Schurz-Straße in die Straße Zum Grünen Weg.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb erfolglos.

Der Täter ist 170 bis 180 Zentimeter groß und kräftig. Er war mit einem weinroten Sweatshirt, einer dunkelblauen Jogginghose mit weißen Streifen an den Seiten und schwarz-weißen Turnschuhen bekleidet. Über den Kopf hatte er eine dunkle Maske mit Sehschlitzen gezogen. Er trug schwarze Handschuhe. Bewaffnet war der Räuber mit einem Messer mit einer circa 25 Zentimeter langen, dunklen Klinge und einem blauen Plastikgriff. Die Tasche des Täters hatte in etwa die Größe eines Kulturbeutels.

Zehn Minuten vor dem Überfall betraten zwei junge Männer die Spielothek. Der Spielhallenangestellten gegenüber äußerten sie jemanden zu suchen. Kurz darauf verließen die beiden wieder die Spielhalle. Die Polizei schließt nicht aus, dass sie etwas mit dem Überfall zu tun haben könnten. Beide sind 170 bis 175 Zentimeter groß. Einer hatte einen dunklen, der andere einen hellen Teint.

Das Kriminalkommissariat 31 bittet Zeugen, die den Überfall beobachtet haben oder Hinweise zur Identität des Täters geben können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: