Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Angetrunkene Radfahrerin verletzt - PKW flüchtig?

Erftstadt (ots) - 0,72 Promille ergab der Alkoholtest bei einer 59-jährigen Radfahrerin in Erftstadt. Die Frau wurde nach eigenen Angaben von einem unbekannten PKW umgefahren.

Auf dem Zufahrtsweg von der Gustav-Heinemann-Straße in Richtung eines Verbrauchermarktes in der Liblarer Deltapassage soll sich der Vorfall ereignet haben. Die 59-Jährige gab gegenüber ihrem Arbeitgeber an, dass sie sich die frischen Gesichtsverletzungen, mit denen sie zur Arbeit kam, bei einem Verkehrsunfall zugezogen hatte. Am Freitag (06. Februar) um 13.15 Uhr soll es zu dem Verkehrsunfall gekommen sein. Der Chef der Frau verständigte die Polizei. Die Frau gab den Beamten gegenüber an, dass ihr auf dem Verbindungsweg ein auffällig kleiner dunkler - mit einer Person besetzter - PKW entgegen kam. Das Fahrzeug hatte die Frau berührt, sie fiel anschließend um und verletzte sich. Da die Frau selbst unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Zeugen, die Angaben zu dem Sturz der Frau, dem Unfall oder dem flüchtigen Kleinwagen machen können, melden sich bitte beim Verkehrskommissariat in Hürth, Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: