Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 12-Jähriger verletzte sich im Linienbus

Frechen (ots) - Am Dienstag (09. Dezember), 12.45 Uhr, verletzte sich ein 12-jähriger Junge im Linienbus 968.

Der 12-Jährige und sein 15-jähriger Begleiter stiegen vor der Anne-Frank-Schule in die Linie 968 ein. Bevor sich der 12-jährige Junge auf einen freien Platz setzen konnte, fuhr der Busfahrer zunächst an und bremste das Fahrzeug sofort wieder ab. Der Junge, der bereits ein gebrochenes Handgelenk hatte, stürzte daraufhin in den Gang und verletzte sich erneut am Arm. Obwohl sie den Busfahrer auf die Verletzung aufmerksam machten, setzte er die Fahrt fort, ohne sich um den verletzten Jungen zu kümmern. Der Verletzte und sein 15-Jährige stiegen in Habbelrath gemeinsam aus. In einer Arztpraxis wollten sie die Verletzung versorgen zu lassen. Da die Versicherungskarte nicht vorgelegt werden konnte, wurde eine Behandlung abgelehnt.

An seiner Wohnanschrift wandte sich der 15-Jährige an seine Nachbarin. Die forderte einen Krankenwagen an, der den 12-Jährigen in ein Krankenhaus brachte. Nach ambulanter Behandlung wurde er dort von seiner Mutter abgeholt.

Gegen den Busfahrer wird wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht ermittelt. Von Amts wegen wurde ein Strafverfahren gegen die Mitarbeiter der Habbelrather Arztpraxis eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: