Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Versuchter Raubüberfall auf Verbrauchermarkt in Liblar

Erftstadt (ots) - Am Donnerstagabend (04. Dezember) um 19.35 Uhr versuchte ein Unbekannter von der Kassiererin den Kasseninhalt zu erbeuten. Er schreckte nicht davor zurück, einer Kundin mit einem Messer zu drohen, um an sein Ziel zu kommen.

Mit einer schwarzen Skimaske/Sturmhaube verbarg der Täter sein Gesicht. Er stand an der Kasse und bedrohte mit einem chromfarbenen Käsemesser mit zwei Spitzen die 40-jährige Kassiererin eines Verbrauchermarktes an der Carl-Schurz-Straße. Er forderte sie auf, die Kasse zu öffnen und den Inhalt herauszugeben. In der anderen Hand hielt der Mann eine Klarsichtplastiktüte. Die Kasse ließ sich nicht öffnen. Der Täter ergriff nun eine Kundin, die kurz vorher bei der Kassiererin ihre Ware bezahlt hatte, von hinten und hielt ihr das Messer an den Hals. Hierbei sprach er nicht! Als die Kassenlade sich noch immer nicht öffnen ließ, verließ er das Geschäft und rannte in Richtung des EKZ Holzdamm/Zum Renngraben.

Bei dem Täter handelt es sich vermutlich um einen Deutschen. Er ist 175-180 Zentimeter groß und hager. Zu der schwarzen Skimaske/Sturmhabe mit Sehschlitzen trug er eine blaue Sportjacke (Trainingsjacke) mit zwei dünnen Streifen an den Ärmeln. Darunter hatte er einen roten Pullover. Er trug bei der Tatausübung schwarze Handschuhe. Auf dem Kopf hatte er über der Skimaske/Sturmhaube noch eine graue Mütze gezogen. Die Klingenlänge des Messers war ungefähr 10 Zentimeter. Die mit dem Messer bedrohte 57-jährige Kundin aus Erftstadt wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht. Die Polizei leitete sofort mit Bekannt werden der Tat eine Nahbereichsfahndung ein, die erfolglos blieb. Zeugen, die Hinweise zum Täter machen können, werden gebeten, sich unter 02233-520 zu melden.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: