Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: PKW-Aufbrecher nach Verkehrsunfall festgenommen

Pulheim (ots) - Zwei 19 und 17 Jahre alte Kölner wurden nach PKW-Aufbrüchen im Carl-Spitzweg und auf der Albrecht-Dürer-Allee festgenommen. Der 19-jährige versuchte mit einem Motorroller zu flüchten, verlor aber die Kontrolle und stürzte. Am Sonntagmorgen (23. November) um 01.15 Uhr informierte ein Anwohner die Polizei über zwei verdächtige Personen. Diese würden in der Max-Liebermann-Straße in parkende Autos schauen. Polizeibeamte durchstreiften das Gebiet und entdeckten zwei Personen auf der Albrecht-Dürer-Straße, die gerade über eine Gartentür klettern wollten. Der 17-Jährige konnte von den Beamten sofort gestellt werden. Die zweite Person konnte zu Fuß in Richtung Lucas-Cranach-Straße entkommen. Bei dem 17-Jährigen wurde ein mobiles Navigationsgerät gefunden. Das Gerät war kurze Zeit vorher aus einem Kleintransporter in der Albrecht-Dürer-Allee gestohlen worden. Dazu hatten die Täter ein Seitenfenster eingeschlagen. Der Jugendliche räumte die Tat ein. Er wurde vorläufig festgenommen. Bei der Ermittlung an dem aufgebrochenen Transporter näherte sich gegen 02.10 Uhr ein Rollerfahrer dem Tatort. Ein Polizist gab deutliche Anhaltezeichen. Der 19-jährige Rollerfahrer fuhr auf dem Gehweg an dem Polizisten vorbei. Der 17-Jährige gab an, dass es sich bei dem Rollerfahrer um seinen Komplizen handeln würde. Bei der anschließenden Hinterherfahrt durch die Worringer Straße, den Nordring, der Sinnersdorfer Straße und wieder zurück in die Albrecht-Dürer-Straße mit bis zu 80 km/h missachtete der Rollerfahrer mehrfach rote Ampeln. An einer Fahrbahnverengung stürzte der 19-Jährige aufgrund eines Fahrfehlers. Er verletzte sich leicht und musste ambulant ärztlich behandelt werden. Die Polizei nahm ihn fest. In seiner Jackentasche fanden die Beamten eine Geldbörse und Einbruchswerkzeug. Ermittlungen ergaben, dass die Geldbörse aus einem PKW-Aufbruch im Carl-Spitzweg stammte. Auch hier war die Seitenscheibe eines PKW eingeschlagen worden. Die Geldbörse konnte der Besitzerin inklusive mehrer Hundert Euro Bargeld wieder ausgehändigt werden. Die Atemluft des 19-jährigen roch nach Alkohol. Ein Alokholtest ergab bei dem Rollerfahrer 0,6 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen. Einen Eigentumsnachweis über den Motorroller konnte der Fahrer nicht erbringen. Der Roller wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. In diesem Zusammenhang rät die Polizei, keine Wertgegenstände in geparkten PKW zu hinterlassen. Das Vorgehen der festgenommenen Täter zeigt, dass diese gerade die Fahrzeuge aufgebrochen haben, in denen sie Wertgegenstände gesehen oder vermutet hatten.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: