Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Einfamilienhaus aufgebrochen

Kerpen (ots) - Auf der Schildgesstraße in Kerpen wurde ein Einfamilienhaus von Einbrechern heimgesucht. Die Täter konnten unbeobachtet die Terrassentür öffnen.

Nachdem die Täter über einen kleinen Pfad zur Rückseite des Gebäudes gelangten, hatten sie am Donnerstag (30. Oktober) in der Zeit von 12.30 Uhr bis 19.30 Uhr "Ruhe" zum Einbruch. Dort konnte niemand sie dabei beobachten, wie sie die Terrassetür aufhebelten. Sie gelangten in alle Räume des Hauses und durchsuchten Behältnisse und Schränke. Sparbücher ließen sie zurück, sie entwendeten etwas Bargeld (einen dreistelligen Eurobetrag) aus einer Kassette und eventuell Schmuck, das stand bei der Anzeigenfertigung noch nicht fest. Im Erdgeschoss fanden sie eine Geldbörse, deren Inhalt entwendeten sie ebenfalls. Präventionshinweise: Tageswohnungseinbrecher haben ein leichtes Spiel, wenn sie an Türen und Fenstern von Gebäuden geraten, die nicht oder nur unzureichend gesichert sind. Außerdem ist es für die Täter von Vorteil, wenn diese Türen und Fenster von außen versteckt und somit nicht sichtbar hinter Hecken und Zäunen liegen. Hinweise, wie Sie Ihre Wohnung/Häuser richtig sichern können, erfahren Sie bei der technischen Beratung des Kommissariats Kriminalprävention/Opferschutz, Telefon 02233-520 mehr zu dem Thema auch auf der Internetseite der Polizei des Rhein-Erft-Kreises:www.polizei-nrw.de/rhein-erft-kreis

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: