Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Nach Alkoholfahrt Widerstand geleistet - Hürth

Hürth (ots) - Ein 47-jähriger Autofahrer aus Hürth wollte am Freitagmorgen (26. September) nicht aus dem Streifenwagen aussteigen. Stattdessen beleidigte der alkoholisierte Mann Polizisten und schlug nach einer Beamtin. Er war in einer Verkehrskontrolle aufgefallen und wurde in einem Streifenwagen zur Blutprobe zur Polizeiwache Süd gebracht.

Der Autofahrer war gegen 01.30 Uhr auf der Berrenrather Straße unterwegs. Bei einer Verkehrskontrolle bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch in seinem Atem. Der Alkholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Für die Fahrt zur Polizeiwache stieg der 47-Jährige in den Streifenwagen. Während der Fahrt versuchte er die Tür des Polizeifahrzeuges aufzumachen. Vor der Wache wollte er dann nicht mehr aussteigen. Er beleidigte die Polizisten und schlug nach einer Beamtin. Die Polizisten mussten ihn aus dem Wagen ziehen. Da er auf der Wache über gesundheitliche Probleme klagte, brachte ihn ein Krankenwagen nach der Blutprobe in ein Krankenhaus.

Gegen den 47-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Seinen Führerschein beschlagnahmte die Polizei.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: