Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verkehrsunfall mit Taxi

Wesseling (ots) - Ein angetrunkener Radfahrer (1,14 Promille) erschien mit einer Schulterverletzung im Krankenhaus und gab an, von einem Taxi umgefahren zu sein. Die Polizei sucht Zeugen und den Taxifahrer.

Am Sonntagmorgen (14. September, 06:35 Uhr) erschien der 30-jährige Radfahrer im Krankenhaus Wesseling mit einer Schulterverletzung. In seiner Begleitung war ein zweiter Radfahrer, der mit dem Verletzten unterwegs war.

Der verletzte Mann gab an, dass er um 05.10 Uhr die Vorgebirgsstraße in Richtung Ahrstraße gefahren sei. Er habe dann versucht, am Kreisverkehr an der Siebengebirgsallee über die Querungshilfe in die Ahrstraße zu fahren. An dieser Stelle soll nach seinen Angaben ein Taxifahrer ihn umgefahren haben, der anschließend geflohen sei. Bei dem Taxi soll es sich um einen gelben Mercedes handeln. Der Fahrer sei anschließend auf die Auffahrt der BAB 555 aufgefahren, sagte ein Zeuge den Beamten, der den Zusammenstoß allerdings selbst nicht gesehen hatte.

Zeugen, die den Unfall gesehen haben oder Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat in Hürth in Verbindung zu setzen, Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: