Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Kreisverkehr wurde 2 PKW -Führern zum Verhängnis

Kerpen (ots) - Am frühen Samstagmorgen, gegen 06.50 Uhr und am frühen Sonntagmorgen, gegen 07.00 Uhr ereignete sich jeweils ein Verkehrsunfall , bei dem die Beteiligten geradeaus über den Kreisverkehr fuhren. Am Samstag befuhr eine 53- jährige aus Elsdorf die Kreisstrasse 39n aus Heppendorf kommend in Richtung Sindorf. Am Kreisverkehr Michael-Ende-Strasse fuhr sie entgegen ihrer Absicht, in Richtung Hüttenstrasse fahren zu wollen, ungebremst mittig in den Kreisverkehr. Der Grund hierfür ist bislang noch nicht bekannt. Bevor das Fahrzeug auf der gegenüberliegenden Seite wieder auf die Fahrbahn geraten konnte, kam der PKW noch auf der Grünfläche des Kreisels zum Stehen. Die Frau erlitt derartige Verletzungen, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Am Sonntagmorgen befuhr ein 27- jähriger Kerpener die Erfttalstraße aus Richtung Bergheim kommend in Richtung Kerpen. In Höhe der Erftstraße fuhr er ungebremst geradeaus in den dortigen Kreisverkehr ein. Nachdem ihm vom Aufprall die Vorderreifen geplatzt waren, überquerte er die Grünfläche des Kreisels, durchbrach anschliessend den dahinter befindlichen Zaun eines Parkplatzes und kollidierte mit einem abgestellten LKW. Der Fahrer blieb unverletzt. Da er unter Alkoholeinfluß stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: