Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Spinne verursachte Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Pulheim (ots) - Autofahrerin von Spinne erschreckt, Lenkrad verrissen, Frontalzusammenstoß mit zwei Fahrzeugen auf der Gegenfahrbahn.

Einer 29-jährigen Autofahrerin lief am Donnerstag (14. August) um 13.00 Uhr eine Spinne über den Arm. Sie befuhr die Bonnstraße aus Richtung Brauweiler kommend in Richtung Frechen, zwischen der Freimersdorfer Kreuzung und der Aachener Straße. Die 29-Jährige erschreckte sich, schlug die Spinne von ihrem Arm und verriss dabei das Lenkrad. Sie geriet mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrbahn, wo sie frontal mit dem Pkw einer 48-Jährigen zusammenstieß. Durch die Wucht des Zusammenpralls drehte sich ihr Fahrzeug auf der Gegenfahrbahn und stieß gegen das Heck eines weiteren Pkw. Die 72-jährige Fahrerin dieses Pkw befuhr die Bonnstraße aus Richtung Frechen kommend in Richtung Brauweiler. Alle drei Frauen wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Sie konnten nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Die Feuerwehr erschien vor Ort und streute die ausgetretenen Betriebsstoffe ab. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Die Polizei ließ den Verkehr während der Unfallaufnahme bis 14.15 Uhr einspurig weiterlaufen. Es kam dadurch zu Verkehrsbehinderungen. Eine Verkehrsunfallanzeige wurde gefertigt.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: