Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 57-jähriger Kradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Frechen (ots) - Ein Autofahrer übersah den entgegenkommenden Kradfahrer. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Am Mittwoch (6. August) um 15.35 Uhr kam es im Kreuzungsbereich der Holzstraße/ Bonnstraße zu einem Verkehrsunfall. Der 57-jährige Kradfahrer befuhr mit seinem Leichtkraftrad die Bonnstraße aus Richtung Hürth in Richtung Frechen. Zeitgleich befand sich der 42-jährige Pkw-Fahrer auf der Linksabbiegespur der Bonnstraße. Er wollte in Richtung Köln auf die Holzstraße abbiegen. Nach Zeugenaussagen fuhr der Kradfahrer mit zulässiger Geschwindigkeit bei Grün in die Kreuzung ein. Der Pkw-Fahrer missachtete den Vorrang des entgegenkommenden Kradfahrers und es kam zum Zusammenstoß. Eine 40-jährige Zeugin des Unfalls wollte dem verletzten Kradfahrer zu Hilfe kommen und sprang aus ihrem Auto. Hierbei vergaß sie, den Pkw gegen Wegrollen zu sichern und er rollte langsam gegen das auf dem Boden liegende Krad. Ihr Fahrzeug wurde dabei leicht verkratzt. Der 57-jährige Pulheimer wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär blieb. Sein Leichtkraftrad musste stark beschädigt abgeschleppt werden. Der Pkw des 42-Jährigen wurde im Frontbereich beschädigt. Während der Unfallaufnahme blieb die Unfallstelle teilweise gesperrt. Eine Verkehrsunfallanzeige wurde gefertigt.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: