Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Da wurden die Verkäuferinnen stutzig

Bergheim (ots) - Manchmal haben Menschen das Gefühl, da stimmt was nicht. Handeln erst etwas später und sagen dann: "Das habe ich mir doch gedacht."

Diese Worte dürften am Mittwoch (09. Juli) um 12.30 Uhr den beiden Angestellten (29, 32) in einem Verbrauchermarkt eingefallen sein, als sie Besuch von einer Polizeistreife bekamen. Die beiden Beamten hatte kurz zuvor in der Nähe des Marktes an der Aachener Straße eine männliche Person gesehen. Diese hatte offenbar reichlich Alkohol konsumiert. Sie schrie herum. Die Beamten überprüften ihn und fragten, woher er den Vorrat an Bierflaschen hätte. Der Mann, der den Beamten dienstlich bekannt war, gab an, die Flaschen in dem nahe gelegenen Lebensmittelmarkt gekauft zu haben. Das überprüften die misstrauischen Polizeibeamten bei den anwesenden Verkäuferinnen in dem Markt. Diese gaben an, dass der Mann seit einigen Tagen mehrfach Leergut bei ihnen abgegeben habe. Gekauft habe er allerdings keine einzige volle Bierflasche. Nach einer Belehrung gab der Mann schließlich zu, im Lauf des Mittwochs fünf Flaschen aus dem Laden entwendet zu haben. Der Verbrauchermarkt stellte Strafantrag. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und eine Strafanzeige wurde geschrieben.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: