Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Polizei sucht Opfer und Täter - Hürth

Hürth (ots) - Am Montagabend (07. Juli) schlug und trat ein bisher unbekannter Mann auf der Ritterstraße seine Begleiterin. Eine Zeugin beobachtete den Zwischenfall und verständigte die Polizei, die niemanden mehr antraf.

Gegen 19.15 beobachtete eine aufmerksame Zeugin einen Mann und eine Frau, die zu Fuß auf dem Bürgersteig der Ritterstraße in Richtung Bachstraße unterwegs waren. In Höhe einer Reinigung stritt sich das Pärchen lautstark. Der Mann schlug der Frau mit der Hand ins Gesicht, bis sie auf den Bürgersteig stürzte. Dort trat er ihr in den Bauch. Anschließend packte er die Frau, zog sie nach oben und beide gingen in Richtung Bachstraße davon. Die Frau hielt sich das Gesicht. Kurz nach der Tat ging ein älteres Pärchen mit einem Hund an dem Mann und der Frau vorbei. Sie drehten sich nach den beiden um und gingen anschließend weiter.

Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach dem Täter und dem Opfer blieben erfolglos.

Die Beamten haben ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Das Regionalkommissariat Brühl sucht das Opfer, den Täter und weitere Zeugen, insbesondere das beschriebene ältere Pärchen. Hinweise an die Polizei unter 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: