Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 70-jährige Radfahrerin verletzt ins Krankenhaus

Brühl (ots) - Bei der verbotswidrigen Benutzung der Bahnunterführung an der Karl-Schurz-Straße wurde eine Radfahrerin verletzt. Ein zweiter, auf der Treppe ebenfalls verbotswidrig fahrender Radfahrer, war mit ihr zusammen gestoßen. Die Frau musste stationär im Krankenhaus bleiben.

Am Mittwochabend (26. Juni) um 19.40 Uhr nutzte die Frau aus Brühl die Unterführung der Straßenbahnlinie 18 fahrend auf dem Rad. Sie kam aus Richtung Schlaunstraße. Für diesen Bereich sind die Radfahrer durch Verkehrszeichen aufgefordert, vom Rad zu steigen. Der zweite Radfahrer, ein 50-jähriger Brühler nutzte verbotswidrig die Treppenanlage aus Richtung Bahnsteig, ebenfalls auf dem Rad fahrend. Er fuhr dabei auf dem für Kinderwagen vorgesehenen Abschrägungen. Als er unten ankam, stieß er im Tunnel mit der Frau zusammen. Hierbei wurde die Frau so stark verletzt, dass sie mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus kam und dort zur Beobachtung verbleiben musste. An dem Fahrrad des 50-jährigen wurde festgestellt, dass die Vorderradbremse nur bedingt funktionierte und die Hinterradbremse vollkommen wirkungslos war. Der Ehemann der Frau, der ordnungsgemäß vor dem Tunnel von seinem Rad abgestiegen war, übernahm die Sicherung des Fahrrades der Frau, heißt es in der Verkehrsunfallanzeige.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: