Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Raubüberfall auf Geldboten

Hürth (ots) - Heute (Donnerstag 26. Juni) gegen 11.00 Uhr wurde ein Geldbote an der Kreuzung Luxemburger Straße / Bonnstraße überfallen. Das Opfer wurde verletzt.

Der 22-jährige Mitarbeiter eines Verbrauchermarktes war mit einer Einkaufstüte in der Hand auf dem Weg von der Eschweilerstraße in Richtung EKZ. In der blauen Einkaufstüte mit der goldenen Aufschrift Tedi-Tüte befand sich eine Geldtasche. Als der Bote in Höhe des dortigen Autohauses die Luxemburger Straße bereits in Richtung EKZ überquert hatte, kamen ihm zwei Personen entgegen. Er wurde angerempelt. Dabei fiel ihm die Einkaufstasche auf den Boden. Die Täter entnahmen die heraus gefallene graue Geldtasche (Inhalt ein vierstelliger Eurobetrag) und schlugen gleichzeitig den Boten nieder. Mit einem Messer wurde leicht am Arm verletzt. Anschließend rannten die Räuber in die Straße "An der Herrenmühle" hinein. Das Opfer lief nach dem Überfall zu einem Gebäude Bonnstraße/Krankenhausstraße. Dort verständigte er die Polizei. Die eingeleitete Nahbereichsfahndung blieb erfolglos. Das Opfer wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Überfallene gab an, dass es sich bei den Tätern um Türken oder Personen türkischer Herkunft handeln soll und beschrieb sie wie folgt:

Sie sollen beide um die zwanzig Jahre alt sein.

Täter 1: 180-185 Zentimeter groß, schwarze längere lockige Haare, rotes T-Shirt mit weißer Schrift, blaue Jeans

Täter 2: 190 Zentimeter groß, schwarze kurze Haare, Irokesenschnitt, weißes Achselshirt, blaue Jeans

Das Regionalkommissariat Brühl sucht Zeugen, die den Überfall an der belebten Straße beobachteten oder etwas zu den flüchtenden Personen sagen können, Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: