Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Einbruch in ein Abschleppunternehmen und Verfolgungsjagd

Bergheim (ots) - Unbekannte Täter stahlen unter anderem einen stillgelegten BMW und lieferten sich in der nächsten Nacht eine Verfolgungsjagd mit dem Besitzer des Unternehmens.

In der Zeit von Samstag (24. Mai) um 17.30 Uhr bis Sonntag um 11.30 Uhr brachen unbekannte Täter das Eingangstor eines Abschleppunternehmens auf. Auf dem Gelände befinden sich Schrottfahrzeuge, Unfallfahrzeuge sowie auch Privatfahrzeuge. Die Täter schlugen bei zahlreichen PKW die Seitenscheibe ein und stahlen ein Radio und Autobatterien. Außerdem brachen sie einen BMW auf und nahmen das Navigationsgerät mit Steuergerät und die Airbags mit dem Steuergerät mit. Anschließend stahlen sie einen stillgelegten BMW, wie auch eine Laufkatze (bewegliches Kranbauteil) und Spezialwerkzeuge. Der Gesamtschaden beträgt mehrere tausend Euro.

In der Nacht zum Montag um 00.10 Uhr wurde dieser gestohlene BMW von einem 42-jährigen Zeugen in Kenten fahrend gesehen. Der Zeuge hatte von dem Einbruch und den Diebstählen erfahren. Er informierte den 40-jährigen Besitzer des Abschleppunternehmens sowie die Polizei. Der 40-Jährige kam mit seinem PKW nach Kenten und konnte den gestohlenen BMW mit zwei unbekannten Insassen verfolgen. Nachdem er ihn kurz aus den Augen verloren hatte, fand er das verlassene Fahrzeug an einem Baum. Diesen hatten die Täter gerammt, nachdem sie zuvor gegen einen Zaun gefahren waren. Der BMW hatte gestohlene Kennzeichen aufmontiert und wurde stark beschädigt. In dem Fahrzeug konnte das Diebesgut aus dem Einbruch aufgefunden werden. Den Tätern, die nicht beschrieben werden können, gelang trotz Fahndung mit Hubschrauber und Polizeidiensthunden die Flucht. Das Regionalkommissariat in Bergheim bittet Zeugen, die Hinweise auf die Identität der Täter, den Verbleib der Beute machen können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden, Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: