Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Fahrradfahrer übersehen

Hürth (ots) - Den 74-jährigen Radfahrer hatte die 25-jährige PKW-Fahrerin beim Abbiegen übersehen. Der Radfahrer stieß gegen den PKW, landete auf der Motorhaube und rollte dann vor den PKW auf die Straße.

Die Frau wollte am Donnerstag (24. April) um 14.10 Uhr von der Matthiasstraße aus Richtung Ringstraße auf den Parkplatz der Kreissparkasse abbiegen. Hierbei übersah sie den Mann, der mit seinem Fahrrad vom Parkplatz kam. Die Frau schaute beim Abbiegen nach eigenen Angaben in eine andere Richtung. Der 74-Jährige hatte Glück bei diesem Sturz. Er konnte aufstehen und wollte nach seinen Angaben wegen eines nur leichten Schmerzes selbst den Arzt aufsuchen. Bis auf abgebrochene Kunststoffteile am Fahrrad und einer verschmutzten Hose des Mannes entstand kein Sachschaden.

Am kommenden Wochenende werden die Sonnenstrahlen die Zweiradfahrer wieder auf die Straßen locken. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei alle Autofahrerinnen und Autofahrer noch sorgfältiger den anderen Verkehr zu beobachten. Fußgänger, motorisierte Zweiradfahrer und Radfahrer haben keine Knautschzonen, eine Kollision trifft sie immer direkt am Körper.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: