Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: LKW-Fahrer war so betrunken, dass er nicht abbiegen konnte

Kerpen (ots) - Mit 2,5 Promille verursachte gestern Abend (14. April), 18.05 Uhr, ein LKW-Fahrer einen Unfall. Der 41-jährige Mann war offensichtlich vollkommen orientierungslos.

Der aus Litauen stammende Lastwagenfahrer fuhr nach ersten Ermittlungen mit seinem LKW mit Anhänger in den Kreisverkehr an der B 55/L 163 aus Richtung Bergheim ein. Er umrundete den Kreisel komplett und bog wieder in Richtung Bergheim ab. Dabei schoss quer über die Verkehrsinsel auf die Fahrbahn für die Fahrzeuge aus Bergheim in Richtung Kreisel. Dort stand eine 31-jährige Frau aus Bergheim mit ihrem PKW, die in den Kreisel einfahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß. Es blieb bei Sachschaden in einer geschätzten Gesamthöhe von € 10.000. Der PKW musste abgeschleppt werden. Der LKW konnte in der Nähe des Unfallortes abgestellt werden. Der Mann mit Wohnsitz in Litauen roch deutlich nach Alkohol. Nach dem Alkotest (2,5 Promille) wurde er zur Blutprobenentnahme zur Polizeiwache nach Kerpen gebracht. Er war wegen des Alkoholpegels nicht in der Lage, eine Aussage zu machen. Zur Ausnüchterung und zur Sicherung des Strafverfahrens wurde er zunächst ins Polizeigewahrsam gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: